Am Samstag trafen wir uns um 9.00Uhr zum Frühstück im Gardencenter bei dem deutschen Schlachter Raith, der hervorragende belegte Brötchen anbietet.

Der Morgen begrüßte uns mit wunderschönem Sonnenschein und  böigem Wind. Nach dem guten Frühstück machten wir uns auf den Weg zum Tafelberg. Ungefähr auf halber Höhe stellt man den Wagen ab und  fährt mit der "Table Mountain" Gondelbahn bis ganz nach oben. Leider war die Bahn wegen des stürmischen Windes außer Betrieb.

Wir fuhren dann zum Signal Hill hinüber und genossen die Aussicht auf Kapstadt und die atlantische Küste.Wir warfen einen Blick auf Robben Island. Auf dieser Insel wurde Nelson Mandela 20 Jahre festgehalten. Als er dann endlich frei kam, führte er Südafrika aus der Apartheid heraus.

Internet Link: Robben Island

Unsere Tour führte uns dann an der Küste entlang zum Sea Point und Green Point. Am Strand testeten wir das Wasser des atlantischen Ozeans. Es war sehr kalt. Wir glauben, dass es höchstens 12 Grad hatte. Trotzdem genossen wir unseren Sparziergang im weißen Sand und dem warmen Sonnenschein.

Danach ging es an die Waterfront zum Mittagessen ins Ferryman's Taverne und einem netten Bummel durch die Hafen- und Einkaufsmeile. Es schloss sich ein Besuch im Aquarium in Kapstadt an. Das heimische Wasserleben war sehenswert. Ein nettes kleines Two Oceans Aquarium mit vielen Wasser Tieren aus dem wärmeren indischen und dem kälteren atlantischen Ozean. Den Abend verbrachten wir wieder mit Ute und Locki in dem Steakhouse Hussar Grill am Camps Bay mit leckeren Fleischgerichten.